AEG Waschmaschinen im Test

Durch zahlreiche innovative Details avanciert diese Waschmaschine von AEG zu einem absoluten Highlight.

Waschmaschinen im TestberichtDeine Wäsche strahlt und wird selbst von hartnäckigen Verschmutzungen befreit und gleichzeitig leistest Du mit diesem energiesparenden Modell einen wertvollen Beitrag für die Umwelt. Der folgende Waschmaschinen Test stellt Dir die Waschmaschine ausführlich vor.

Vorteile

  • Gutes Waschergebnis
  • Große Programmauswahl
  • Energiesparender Betrieb
  • Viel Fassungsvermögen

Nachteile

  • Zeitintensive Waschprogramme

Features und Funktionen

Da die AEG L72675FL über eine Trommel verfügt, die Platz für bis zu 7 Kilo Wäsche bietet, ist das Modell optimal auch für einen Haushalt mit mehreren Personen geeignet. Wäscheberge gehören daher der Vergangenheit an, ebenso wie hohe Stromrechnungen. Die Waschmaschine zählt nämlich zu den energiesparenden Varianten und präsentiert sich mit einer Energieeffizienzklasse von A+++, was ungefähr mit den Beko Modellen gleichkommt wie du im Beko WML 15106 NE Test nachlesen kannst

Hinsichtlich der Bedienung setzt der Hersteller auf eine unkomplizierte Handhabung, die selbst ohne langes Studium des Handbuchs bewältigt werden kann. Über Drehschalter und Display kannst Du das gewünschte Programm auswählen, das die Wäsche entweder schonend oder sehr gründlich reinigt. Du kannst Dich hier für pflegeleichte Varianten für Wolle oder natürlich für eine ökologische Alternative entscheiden. Ebenso steht eine Bügelquick-Funktion zur Verfügung, die insbesondere für Hemden und Blusen geeignet ist, um sich anschließende Bügelarbeit zu ersparen.

a+++Ein weiteres innovatives Detail ist die ProTex Schontrommel, mit der die Waschmaschine ausgestattet wurde. Leuchtende Farben und die Qualität der Textilien bleiben dank der kleinen Löcher, mit denen die Trommel versehen wurde, lange erhalten.

Vorteile der Waschmaschine

Gerne greifen überzeugte Käufer der AEG Waschmaschine auf die umfangreiche Auswahl an individuellen Waschprogrammen zurück. Zahlreiche unterschiedliche Textilien können so ihren Ansprüchen entsprechend gereinigt werden und bleiben lange wie neu. Auch die simple Bedienung des Modells überzeugt und vereinfacht die Handhabung der Maschine im stressigen Alltag erheblich.

Natürlich zeigen sich die Kunden auch begeistert von der Waschleistung. Selbst hartnäckige Grasflecken werden gründlich entfernt und das, obwohl die Maschine Wasser und Energie nur sparsam verwendet.

Auch die Schleuderleistung ist beachtlich. Die Wäsche wird gut entfeuchtet und ist innerhalb kürzester Zeit getrocknet.

Nachteile

Grundsätzlich erfährt die AEG Waschmaschine sehr gute Kritiken. Allerdings wird gelegentlich die Dauer der einzelnen Waschprogramme negativ erwähnt. Diese seien erheblich länger als bei ähnlichen energiesparenden Modellen. Ein Aspekt, der allerdings durchaus tragbar ist.

Meine Meinung zum Waschmaschinen-Test

Wenn Du dich für die L72675FL von AEG entscheidest, darfst Du dich in erster Linie über ein ausgezeichnet Waschergebnis und die dennoch stark reduzierten Energiekosten freuen. Positiv fällt ebenso die vielfältige und praktische Programmauswahl auf. Der Waschgang kann also optimal auf die Pflegeeigenschaften der Wäsche abgestimmt werden. Eine klare Kaufempfehlung von mir, da die Waschmaschine mit niedrigem Energieverbrauch und der dennoch beachtlichen Waschleistung überzeugen kann.

Bomann Geschirrspüler – Meine eigenen Erfahrungen

Geschirrspüler TestsAls kostengünstiges Modell präsentiert sich dieser Geschirrspüler des Herstellers Bomann. Das Gerät ist teilintrigierbar und verfügt über eine individuelle Auswahl an unterschiedlichen Spülprogrammen.

Nähere Informationen zum Reinigungsergebnis und viele weitere Details, werden Dir im folgenden Test erläutert.

Vorteile:

  • Geringe Anschaffungskosten
  • Gutes Reinigungsergebnis
  • Individuelle Spülprogramme

Nachteile:

  • Mäßige Trocknungsleistung
  • Einschränkungen beim Befüllen der Geschirrkörbe
  • Keine Wasserstopp-Funktion

Features und Funktionen des Geschirrspülers

Im GSPE 773.1 von Bomann finden bis zu 12 Maßgedecke auseichend Platz. Der Innenraum verfügt über einen Ober- und Unterkorb und Messer, Gabel und Löffel werden im intrigierten Besteckkorb gründlich gereinigt.

Insgesamt kann unter 6 Spülprogrammen gewählt werden, wobei Du dich unter anderem für eine besonders schnelle oder auch eine sparsame Variante entscheiden kannst. Mit dem Intensivprogramm werden hingegen sogar eingetrocknete Speisereste oder stark verschmutzte Pfannen gereinigt.

Die Bedienung erfolgt bei dem Geschirrspüler über ein einfaches Tastensystem, das mit dem beiliegenden Handbuch leicht zu verstehen ist. Mit der LED-Kontrollanzeige behältst Du derweil den Überblick über die einzelnen Arbeitsschritte, die der Geschirrspüler durchführt.

Vorteile der Spülmaschine

Insbesondere die günstigen Anschaffungskosten des Bomann Modells werden von einigen Käufern und Geschirrspüler Tests positiv betont. Trotz des niedrigen Preises überzeugt auch die Reinigungsleistung des Geräts auf ganzer Linie und erfüllt daher den grundsätzlichen Anspruch, den viele Kunden an einen Geschirrspüler stellen.

Durch die unterschiedlichen Spülprogramme kann die Reinigung außerdem individuell angepasst werden. Beispielsweise wenn wenig Zeit zur Verfügung steht oder das Geschirr besonders stark verschmutzt ist.

Nachteile

Nach Meinung einiger Käufer sind bei diesem Geschirrspüler kleine Abstriche hinsichtlich der Trocknung des Geschirrs hinzunehmen. Oft ist es erforderlich, Teller und Gläser zusätzlich mit einem Geschirrtuch zu trocken.

Kritik wird außerdem an der Gestaltung der Geschirrkörbe laut, die sich nicht optimal nutzen lassen. Hier finden weniger Teller oder Töpfe Platz, als beispielsweise bei anderen Modellen mit identischem Fassungsvermögen.

Dass zudem keine Wasserstopp-Funktion zur Verfügung steht, wird ebenfalls kritisiert. Diese muss zusätzlich erworben werden, um vor Wasserschäden geschützt zu sein.

Fazit zum Bomann Geschirrspüler Test

Der Geschirrspüler GSPE 773.1 besticht vorrangig durch den günstigen Preis, kann allerdings auch im Vergleichstest zu Siemens-Modellen mit einer soliden Spülleistung aufwarten. Mithilfe der unterschiedlichen Programme kannst Du sparsam aber auch intensiv sowie mit einem praktischen Schnellprogramm Deine Teller, Töpfe und Gläser jederzeit säubern.

Wenn Du kein Problem damit hast, das Geschirr gelegentlich zusätzlich von Hand zu Trocknen und Du bereit bist, in eine Wasserstopp-Funktion zu investieren, könnte das Modell Deine Ansprüche erfüllen. Ich finde, dass das Verhältnis zwischen Preis und Leistung bei diesem Modell absolut ausgewogen ist.

Die Geschirrspülmaschine ist die ideale Wahl für den kleinen Geldbeutel, bringt zugleich aber auch sämtliches Geschirr zum Strahlen.

Bürostuhl Racer – Bürotauglich oder nicht?

Oftmals wird auf einem Bürostuhl sehr viel Zeit verbracht. Dieser sollte daher in erster Linie bequem sein und einen angenehmen Sitzkomfort bieten. In diesem Testbericht erfährst Du, ob dies bei dem Racer Modell aus dem Hause Garherr der Fall ist.

Vorteile:

  • Preisgünstig
  • Tolles sportliches Design
  • Unkomplizierte Montage
  • Gemütliche und große gepolsterte Sitzfläche

Nachteile:

  • Rückenlehne zu niedrig
  • Unzureichende Polsterung der Armlehnen

Features und Funktionen des Garherr Bürostuhls

bürostühleDer sportliche Racer Bürostuhl besticht in erster Linie aufgrund des tollen Designs. Wenn Du dich für Motorsport begeistern kannst, wirst Du dich sofort in dieses Modell verlieben. Der Stuhl orientiert sich optisch nämlich am Sitz eines Rennautos und lässt im heimischen Büro echtes Rennfahrerfeeling aufkommen. Dafür sorgen zum Beispiel die nach außen gestellten Schulterstützen.

Dabei setzt der Hersteller Garherr natürlich auf eine komfortable Verarbeitung des sportlichen Bürostuhls. Die optimale Polsterung von Rücken- und Sitzfläche erleichtert Dir die stundenlange Arbeit vor dem PC erheblich, da Dir eine bequeme Sitzmöglichkeit zur Verfügung steht. Dabei kann die Sitzhöhe natürlich beliebig angepasst werden, abhängig davon, ob Du lieber höher und niedriger vor dem Schreibtisch sitzt.

Der sportliche Bürostuhl ist zudem aus qualitativ hochwertigem Kunstleder angefertigt, das dem Sportsitz im extravaganten Design einen klassischen Charme verleiht.

Vorteile des Racer Bürostuhls

Im Testbericht wird insbesondere die außergewöhnliche Optik des Racer Bürostuhls gerne erwähnt. Kunden schätzen den individuellen Charme, über den dieser sportliche Sitz verfügt und loben, inwieweit dieser einem echten Rennwagensitz tatsächlich ähnelt. Daher fühlen sich in erster Linie Motorsportfans von diesem Model angesprochen.

Natürlich überzeugt auch der Sitzkomfort des Stuhls, der durch die optimale Polsterung der Sitzfläche erzielt wird. Bequem können so viele Stunden am Schreibtisch verbracht werden, ohne dass Rückenprobleme zu befürchten sind. Im Bürostuhl Testbericht einiger Experten schnitt das Modell mit der Endnote 2,4 ab, was einem „guten“ Testurteil entspricht. Die Einzelheiten zum Test können Sie hier nachlesen.

Begeisterung kommt zudem angesichts der denkbar einfachen Montage des Bürostuhls Racer auf. In nur wenigen Handgriffen ist dieser aufgestellt, eine Aufgabe, die sogar von Laien problemlos bewältigt werden kann.

Nachteile

Manche Kunden empfinden die Polsterung des Bürostuhls als unzureichend, so könnte der grundsätzliche Sitzkomfort optimiert werden. Dabei fallen insbesondere die Armlehnen negativ auf, deren Polsterung verbessert werden könnte.

Einen großen Kritikpunkt in vielen Testberichten bildet allerdings die relativ kurze Rückenlehne des Stuhls. Kunden mit einer durchschnittlichen Körpergröße von 185 cm wünschen sich daher eine etwas höhere Lehne, um sich im Stuhl vernünftig zurücklehnen zu können.

Fazit zum Garherr Racer Bürostuhl

Zu einem unschlagbar günstigen Preis erhältst Du einen komfortablen Bürostuhl, der nicht nur hinsichtlich der Verarbeitung sonder auch angesichts des Designs überzeugen kann. Insbesondere wenn Du für Rennautos schwärmst, wird dich der Racer Bürostuhl begeistern. Mich überzeugt dabei vorrangig das faire Preis-Leistungs-Verhältnis des Modells.

Quelle: http://buerostuhlcheck.de